Selbsthilfegruppen in Stadt und Kreis Paderborn

„Selbsthilfe bietet den Raum mit Gleichgesinnten und Betroffenen, unvoreingenommen die eigenen Ängste und Probleme zu besprechen und sie hilft Isolation zu überwinden. Selbsthilfe zeigt Wege nicht allein zu sein und stärkt den Weg zu einer Therapie. Sie zeigt Wege, die Erkrankung zu akzeptieren; das Tabu der Erkrankung wird gebrochen. Es gibt keine Wertung! Selbsthilfe ist eine Plattform des Erfahrungsaustausches mit gleich Betroffenen.“ Andreas M. (Selbsthilfegruppe Depression Betroffene)

Spenden:

So können Sie helfen!

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, die es uns ermöglicht, Depression weiter zu erforschen und Betroffenen zu helfen. Mit einer Spende unterstützen Sie die Arbeit des Paderborner Bündnis gegen Depression – zeitnah und direkt.

Spendenkonto:
Paderborner Bündnis gegen Depression e.V.
IBAN DE33 4765 0130 0001 0297 84
BIC WELADE3LXXX

Mitglied werden:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung als Mitglied im Paderborner Bündnis gegen Depression.

Beitrittserklärung als pdf-Datei zum Download

Depression Paderborn III

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression.

Wir haben hier einen Raum, in dem wir mit Gleichbetroffenen über all unsere Anliegen sprechen können, die uns beschäftigen. Das sind z.T. Alltagsherausforderungen oder aktuelle Erlebnisse, die uns aufgrund unserer Erkrankung  belasten. Sie beziehen sich auf unsere Ängste, aktuelle Krisen oder belastende Familiensituationen. Hier finden wir offene Ohren und gegenseitiges Verständnis. Wir sind keine Therapiegruppe und diese Erwartung können und wollen wir nicht erfüllen. Was wir manchmal erreichen ist, dass wir uns am Ende eines Treffens mit einem Lächeln voneinander verabschieden. Dann war es für uns ein gutes Treffen.
Die Gruppe ist für uns ein Halt, der uns stützt.

    Wir sind Männer und Frauen und im Alter von 60 bis 90 Jahren, sind aber offen für alle Altersgruppen.
    Wir treffen uns wöchentlich ca. 2 Stunden
    Wir führen ein Vorgespräch am Telefon und laden Sie dann ein.

Kontakt über die Selbsthilfe-Kontaktstelle unter
Tel. 05251 87 82 960
oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.