Medienhinweise

Am 14.3.2019 in der Reihe Menschen hautnah: „Heute euphorisch, morgen depressiv - Arno ist bipolar“ im WDR Fernsehn.

Arno W. leidet an einer bipolaren Störung – seine Stimmung schwankt zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Seit mehr als 15 Jahren stellt die Krankheit sein Leben immer wieder komplett auf den Kopf.

43:32 Min.. Von Pia Huneke und Yves Schurzmann.

Gedächtnisstörungen bei Depression

Zwei Fragen an Prof. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Wie kommt es zu Gedächtnisstörungen in der Depression?

Hegerl: Bei schweren Depressionen berichten viele Patienten, dass sie sich nichts mehr merken können. Manche haben Angst an einer Alzheimer-Demenz zu erkranken. Das ist aber nicht der Fall. Die Gedächtnisstörungen haben damit zu tun, dass man in der Depression in sich selber versunken ist, die Dinge um sich herum nicht richtig wahrnimmt und sich nicht konzentrieren kann. Deshalb bleiben viele Informationen nicht hängen. Hinzu kommt, dass man auch gefühlsmäßig nicht richtig dabei ist. Nichts interessiert einen und prägt sich deshalb auch nicht ein. Wenn die Depression behandelt wird, kommt das Interesse wieder zurück und das Gedächtnis wird so, wie es vorher war.

Wie lassen sich Probleme beim Sprechen oder Wortfindungsstörungen erklären?

Hegerl: Das Denken ist in der Depression gehemmt. Alles erfolgt gegen einen Widerstand. Das merkt man auch beim Sprechen. Viele haben Schwierigkeiten überhaupt flüssig zu antworten und die Gedanken zu ordnen. Die Patienten sind in der Depression in einer permanenten inneren Aufregung. Deshalb haben Betroffene das Gefühl, es fallen ihnen die Worte nicht mehr ein. Auch diese Wortfindungsstörungen sind Symptome der Depression, die mit der Behandlung abklingen und nicht Zeichen einer Demenz.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.