Medienhinweise

Am 14.3.2019 in der Reihe Menschen hautnah: „Heute euphorisch, morgen depressiv - Arno ist bipolar“ im WDR Fernsehn.

Arno W. leidet an einer bipolaren Störung – seine Stimmung schwankt zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Seit mehr als 15 Jahren stellt die Krankheit sein Leben immer wieder komplett auf den Kopf.

43:32 Min.. Von Pia Huneke und Yves Schurzmann.

Psychische Erkrankung – kein Gottesurteil?

Große Resonanz fand der Vortrag mit Prof. Klaus von Stosch von der Universität Paderborn am 14. Juni in der LWL-Klinik Paderborn. Fast 100 Interessierte folgten der Einladung des Paderborner Bündnisses. Theologieprofessor von Stosch beleuchtete in seinem Vortrag – Psychische Erkrankung – kein Gottesurteil? Wie kann Gott angesichts des Leidens auf der Welt gut und allmächtig sein? –, aus christlicher Perspektive, das Problem des Leidens in der Welt angesichts eines guten und allmächtigen Gottes.

Das Theodizeeproblem ist eines der brisantesten Themen der Theologiegeschichte wie der gegenwärtigen Theologie. Als Annahme ist hierfür ein bestimmtes Gottesbild Voraussetzung, nämlich dass Gott allmächtig, allwissend und allgültig ist, wobei diese Eigenschaften Gott nicht nur in der christlichen Theologie zugeschrieben werden, sondern in fast allen anderen Religionen ebenfalls. Gesteht man Gott nun diese Eigenschaften zu, so ergibt sich eine Unvereinbarkeit mit dem Übel in der Welt, denn wie kann Gott dieses zulassen?

Eine rege Diskussion folgte im Anschluss.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.