Medienhinweise

ZDF 37 Grad: Ich bin noch da Suizidgedanken junger Menschen

*Triggerwarnung: Suizidgedanken*: Es ist nach wie vor ein Tabuthema, dabei ist Suizid die zweithäufigste Todesursache unter den 15- bis 25-Jährigen.

29 Min, Doku


In der Reihe Menschen hautnah: „Heute euphorisch, morgen depressiv - Arno ist bipolar“ im WDR Fernsehn.

Arno W. leidet an einer bipolaren Störung – seine Stimmung schwankt zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Seit mehr als 15 Jahren stellt die Krankheit sein Leben immer wieder komplett auf den Kopf.

43:32 Min. Von Pia Huneke und Yves Schurzmann.

Was sind die besten Medienbeiträge über Depression?

Bereits zum vierten Mal vergibt die Stiftung Deutsche Depressionshilfe den Deutschen Medienpreis Depressionshilfe. Ingesamt haben sich Journalisten mit 89 Beiträgen aus Radio, Online, Fernsehen und Zeitungen/Zeitschriften beworben. Zehn Beiträge stehen nun in der Endrunde.

Die Gewinner werden beim 5. Deutschen Patientenkongress Depression am 21. September 2019 im Gewandhaus zu Leipzig von Harald Schmidt, Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und Vorsitzender der Medienpreis-Jury, ausgezeichnet. Weiterhin gehören zur Jury Dr. Cinthia Briseño (Frisk), Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Stiftung Deutsche Depressionshilfe), Uwe Kammann (Publizist und Medienberater), Christel Römer (Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.), Annett Schlesier (Deutsche Bahn) und Thomas Voigt (Otto Group).

Das sind die Nominierten:

Wenn die nominierten Beiträge online zur Verfügung standen, haben wir diese in der Liste oben verlinkt, sodass Sie die Beiträge abrufen können.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.